U.D.O. Releaseparty

Print Friendly, PDF & Email
U.D.O. Releaseparty

U.D.O. Dirkschneider

Meinen ersten Blick auf die Welt hatte ich am 6. April 1952, genau um 13 Uhr, in der wunderschönen Stadt Wuppertal. Im Laufe der Jahre erhielt ich im Alter von 12 Jahren von meinen Eltern die Beatles-Platte „I’m Down“ geschenkt. Von da an war ich von Musik besessen. Dann kamen die Rolling Stones in mein Leben und von da an waren die Beatles nur noch Weicheier.

Zu Weihnachten habe ich meinen ersten tragbaren Plattenspieler bekommen. Alle meine Lehrer hassten mich, weil ich es immer mit in die Schule nahm, mein Schulkamerad war der weltberühmte Produzent Michael Wagener und mit ihm startete ich meine Musikkarriere.

Zu dieser Zeit war ich nicht daran interessiert, meine Stimme einzusetzen, sondern mehr an Keyboards, und so schenkten mir meine Eltern im Alter von 14 Jahren ein Keyboard. Natürlich ein Keyboard! Gleichzeitig bekam Michael seine erste E-Gitarre und das Radio seiner Eltern wurde zum Verstärker. Natürlich hat es ihnen nicht gefallen! Ab diesem Zeitpunkt war die Route markiert. Michael arbeitete hart an der Gitarre und ich versuchte, die Keyboards richtig zu spielen. Ich fing immer mehr an zu singen und das Ergebnis war, dass es mir mehr gefiel als das Spielen.

Mit sechzehn gründete ich die erste Band BAND X. Wir spielten drei Jahre lang in Clubs und im Jahr 1971 änderten Michael und ich den Namen dieser Band. Von diesem Zeitpunkt an waren wir AKZEPTIERT. Gleichzeitig stellte Michael fest, dass er kein guter Gitarrist war, und wechselte zur Studioarbeit. Vier Jahre hat es gedauert, das richtige Line-Up zu finden, das unter dem Namen ACCEPT den Durchbruch schafft.

Bei einem Wettbewerb in Düsseldorf erreichten wir den dritten Platz und bekamen unseren ersten Plattenvertrag. 1978 war das Jahr unseres ersten Albums namens „Accept“, und zu dieser Zeit war unsere Musik eine Revolution. Ende 1979 erschien das zweite Album unter dem Titel „I`m A Rebel“, es war eine Stilforschung. 1980 war die Musikszene mit der Veröffentlichung von „Breaker“ schockiert vom Sound dieses Albums, überrascht von dieser Art aggressiver Musik aus Deutschland, und dies war auch der Durchbruch für die Band in ganz Europa, und es war auch das erste Es war Zeit, dass wir eine große Headlinertour in Deutschland und eine Europatournee mit JUDAS PRIEST machten, und so beschlossen wir, dass dies unser Beruf sein würde.

Mit dem nächsten Album „Restless And Wild“ interessierte sich Amerika erstmals für uns, aber unserer Meinung nach war es zu früh. In dieser Zeit gründete ich zusammen mit Michael Wagner eine Produktionsfirma namens „DOUBLE TROUBLE“ und produzierte Bands wie RAVEN, FAITHFULL BREATH, STREET FIGHTER usw.

Zu dieser Zeit gab es Gerüchte, dass ich ACCEPT verlassen würde, aber das stimmte nicht. Dann hatten wir 1983 mit der Veröffentlichung von „Balls To The Wall“ weltweiten Erfolg und dann war die Zeit für Amerika reif.

………… der Rest meiner Karriere, die Fans wissen es!

Homepage der Band » » https://udo-online.com

Zum Rockcafé HALFORD » » https://www.halford-berlin.de

 

View 160

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert