Zed Mitchell Band | Hafenbar Tegel, Berlin

Print Friendly, PDF & Email
Zed Mitchell Band | Hafenbar Tegel, Berlin

Zed Mitchell Band

Der Bandleader, Sänger und Gitarrist Zed Mitchell (mit bürgerlichem Namen Zlatko Manojlovic) aus Krusevac (ehemaliges Jugoslawien) ist einer der besten Session-Gitarristen Europas, wurde mit Mark Knopfler, Peter Green, Eric Clapton, Robert Cray, JJ Cale und Chris Rea verglichen, aber er hat seinen eigenen einzigartigen Stil, der im Blues verwurzelt ist, aber eine breitere musikalische Vision mit sich bringt lebendige lyrische Bedeutung.

Wie Zed selbst sagt: „Die Leute reden oft über meine Einflüsse, aber ich bevorzuge es, auf verschiedene Stile zurückzugreifen, die zu einem bestimmten Song passen, und letztendlich an meinem eigenen Stil zu arbeiten.“

Der Texter Pete Feenstra, der zu vier Songs beigetragen hat, sieht Mitchells Gitarrenspiel ebenfalls als Katalysator für die Songs selbst: „Zed sagt in einer Note mehr, als viele Gitarristen mit einem Solo erreichen können. Er greift unbewusst auf musikalische Gedanken, Themen und Stimmungen zurück, sodass sich die Songs fast von selbst schreiben“.

Zed Mitchel gilt als einer der führenden Gitarristen Europas und begann seine Karriere 1970 in Belgrad, wo er die Rockgitarrenschule gründete. Zu seiner 20 Alben umfassenden Karriere gehört das millionenfach verkaufte MSSO (Munich Symphonic Sound Orchestra), bei dem er als akustischer und elektrischer Gitarrist auftrat.

Er arbeitete als Session-Gitarrist in den berühmten Arco Studios in München, arbeitete mit Tina Turner, Phil Collins, Natalie Cole usw. und auch mit dem Komponisten Elmer Bernstein am Filmsoundtrack-Album „Indiana Jones“. Er tourte mit BB King, Santana, Joe Cocker usw., arbeitete mit Gillan, Deep Purple und Focus und spielte Gitarre für den italienischen Euro-Popstar Eros Ramazotti sowie die deutschen Stars und Produzenten Curt Cress, Udo Lindenberg und Leslie Mandoki.

Aber als Solokünstler fand er seine eigene, einzigartige Stimme auf einer Reihe von Themenalben wie „Springtime In Paris“, „Autumn In Berlin“, „Winter In Amsterdam“ und „Summer In LA“. Seine besten Kritiken erhielt er für sein letztes Album „WOW“, während „Route 69“ die spirituelle Verbindung zwischen seinem Gitarrenspiel und den Songs weiter untersucht.

Sein Blues kommt tief in seiner Seele. Man kann die Tiefe seines Spiels in jedem Ton spüren, während seine Gitarre tief in den Track eindringt, um lyrische Ideen zu erweitern.“ *Getreadytorock.com

Text: Pete Feenstra

 

Einlass: 20:00 Uhr

 

Zur Homepage des Künstlers » » https://www.zedmitchell.com/

Zur Hafenbar Tegel » » http://www.hafenbar-tegel.de

View 110

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert