Das Norman Beaker Trio – Zwei Stunden beste Musik, herrlich!

Print Friendly, PDF & Email
Norman Beaker
Norman Beaker

Norman Beaker, der bereits im Oktober 2021 das erste Mal in der Hafenbar Tegel spielte und dabei überzeugte, hat es wieder getan. Er brachte das Publikum auch am 16.09.2022, bei seinem zweiten Gastspiel an gleicher Stelle, wieder dazu den Blues mit ihm zu feiern und dafür brauchte er wirklich keinen langen Anlauf.

Nach nur kurzer Zeit hatte er den Kontakt zum Publikum, der ihn bereits beim ersten Konzert besonders sympathisch machte, wieder hergestellt und seine Berliner Fans gepackt. Es ist ziemlich schwer, sich den kleinen Scherzen und launisch vorgetragenen Anekdoten aus seinem Musikerleben zu entziehen.

Eve und dem ALTAMANN gelingt das jedenfalls nicht und auch die Begrüßung durch den Meister vor dem Konzert, als ob man sich bereits seit Jahren des Öfteren über den Weg gelaufen ist, macht es einem leicht sich auf diesen Mann und sein exzellentes Gitarrenspiel einzulassen. Er ist nicht nur fit an seinem Instrument, sondern auch ein Künstler in der Interaktion. Wir sind Fans!

Norman Beaker liefert ohne Ende ab

Mit Ronald Burssens (Belgien) am Bass und Leo Andelkovic (Kroatien) an den Drums, hatte er auch in diesem Jahr wieder ein perfekt auf einander abgestimmtes Trio am Start. Dank dieser Unterstützung im Rücken, konnte sich Norman Beaker ganz auf seinen Vortrag konzentrieren.

Und dieser war ein weiteres Mal ein Erlebnis. Ob bei schnellen Stücken oder dem langsam vorgetragenen Though On Me, Though On You, dass er unter anderem zusammen mit seiner Norman Beaker Band und dem Autor des Stückes Chris ‚The Voice‘ Farlowe Live beim Rockpalast 2006 auf die Bühne brachte, Beaker liefert ohne Ende ab. Auch wenn sich der ALTAMANN wiederholen sollte, dieser Mann ist nicht durch Zufall in der Blues Hall of Fame gelandet.

Zwei Stunden beste Musik, herrlich. Mit einem zeitweise entfesselt aufspielenden Schlagzeuger und dem als ruhenden Pol wirkenden Bassisten, der ganz auf die Bass-Line konzentriert für den richtigen Groove sorgte, machte Norman Beaker, mit seinem Trio diesen Abend zu einem Erlebnis.

V.l.n.r:.-Ronald-Burssens-Leo-Andelkovic-der-ALTAMANN-Eve-und-Norman-Beaker
V.l.n.r:. Ronald-Burssens, Leo Andelkovic, der ALTAMANN, Eve und der unglaubliche Norman-Beaker

Man muss ihn einfach Live sehen um das Geschriebene selbst zu erleben. Einen besseren Tipp für Blues- und Gitarrenmusik-Fans kann der ALTAMANN kaum geben. Fürs nächste Konzert sind wir natürlich wieder fest verabredet.

Im Moment hat er den ersten Teil seiner diesjährigen Europa-Tournee mit Konzerten von Österreich bis Norwegen beendet, aber vielleicht kommt er ja noch beim zweiten Teil seiner Reise bei euch vorbei. Ich kann euch das nur wünschen.

Kleiner Hinweis:  Am Freitag den 7. Oktober wird der Schlagzeuger der Band, Leo Andelkovic, zusammen mit seiner Band Screaming Wheels aus Kroatien, in der Hafenbar Tegel zu Gast sein. Dann gibt es ordentlich Blues- Rock auf die Ohren und er spielt dann die Gitarre.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert