ACHTUNG! – ACHTUNG! – ACHTUNG! – Gwyn Ashton (AU) Australiens One-Man-Band No.1 – Morgen am 20.06.2024 live in der Hafenbar Tegel Berlin +++ IM VORVERKAUF! +++

Gwyn Ashton Mojosoul

Gwyn Ashton –

Die Elektrische Männerwelt – Der Rockradio.de Live-Mitschnitt der Übertragung ihres Konzertes aus der Hafenbar Tegel Berlin vom gestrigen Abend dem 14.06.2024

Die Elektrische Männerwelt - Bandfoto 435x200 @Mario Sperling

Die Elektrische Männerwelt – Roh, ungeschliffen, direkt und wie immer mit einer ungebremsten Lust auf´s improvisieren, trat die Band in der Besetzung: Michael´Micki´ Westphal am Bass, Michael Schirmer Gitarre und dem Bandleader Kalle Kalkowski – Drums und Vocals, mit ihrer auf deutsch gesungenen Version der Musik des Jimi Hendrix vor das Publikum.

Rockradio.de hat das gesamte Konzert Live in Bild und Ton übertragen und präsentiert nun an dieser Stelle zum „nachsehen“ für all jene, die sich schweren Herzens dazu entschieden hatten lieber vor dem Fernseher abzuhängen – Die Elektrische Männerwelt live aus der Hafenbar Tegel Berlin.

Big Jack´s Revenge – „They are Rock´n´Roll“! | Das war ein knackiges CD-Release-Konzert in der Hafenbar Tegel

Big Jack´s Revenge Beitrag

Big Jack´s Revenge – Big Jack´s Revenge stehen für tadellosen Hard-Rock und das hat sich mittlerweile auch bis zu uns herumgesprochen, weshalb an diesem Abend auch allerlei gutgelauntes Publikum in der Hafenbar in Tegel war, um ihrem kräftigem Gitarrenrock zu lauschen. Darunter hatten sich auch Eve und der ALTAMANN gemischt, die von der ersten CD der Band so eingefangen wurden, dass es im Vorfeld nie eine Diskussion darüber gab, ob man dieses Konzert besuchen sollte oder nicht.

Mit bis auf einen Song ausschließlich eigenem Material auf dem Zettel angereist, lieferten Big Jack´s Revenge ein starkes Konzert ab. Das ist umso bemerkenswerter, da viele Newcomer-Bands bei ihren ersten Gigs häufig auf ein Programm zurückgreifen, dem einige Coverversionen beigemischt sind, um die Spannung zu halten bzw. das Set zu komplettieren. Bei den „Jacks“ ist das mitnichten so, denn das haben sie gar nicht nötig.

Kofi Baker´s Cream Faith live in der Hafenbar Tegel Berlin – Die Musik von Cream und Blind Faith so zu erleben, war ein echter Genuss

Kofi Baker´s Cream Faith Beitrag

Kofi Baker´s Cream Faith – Immer auf der Suche, das Spektrum ihrer Musik zu erweitern, experimentierten CREAM mit dem Machbaren und machten die Band so zum Mythos. Die intuitiv gespielten, ausufernden Live-Interpretationen dieser Band sind Legende. An genau dieser Stelle knüpfen Kofi Baker, Malcolm Bruce und Robert Johnson an, wenn sie mit ihrem Tribute-Programm – CREAM FAITH – unterwegs sind. Auch sie wollen sich nicht beschränken und lassen sich gegenseitig jede Freiheit beim ausgestalten ihres Parts.

Baker, Bruce und Robertson mit unglaublicher Vielseitigkeit und Raffinesse ausgestattet, verleihen den Songs der Bandnamensgeber einen eigenständigen, frischen und zeitgemäßen Anstrich. Und das die ganzen Zweieinhalb Stunden hindurch, ohne jeglichen Substanzverlust im Vergleich zum Original. Im Gegenteil, die Stücke behalten ihren gewohnt intensiven und stark psychedelischen Charakter, der die Fans seit Jahrzehnten begeistert.

Kofi Baker´s CREAM FAITH – A tribute to the music of Cream and Blind Faith – *THE FAMILY OF BAKER AND BRUCE ARE KEEPING THE MUSIC ALIVE!*

Kofi Baker´s Cream Faith

Kofi Baker´s CREAM FAITH – A tribute to the music of Cream and Blind Faith – *THE FAMILY OF BAKER AND BRUCE ARE KEEPING THE MUSIC ALIVE!*

17. März 2024 – 20:30 Uhr – Hafenbar Tegel, Berlin

Ihre Väter bildeten im Juni 1966 zusammen mit Eric Clapton die erste „Supergroup“ der Rockgeschichte – CREAM.

Nun kommen ihre Söhne nach Berlin um die Musik dieser Bands zu spielen.

Kofi Baker, Sohn der Schlagzeuglegende Ginger Baker und Malcolm Bruce, der Sohn des Cream-Bassisten Jack Bruce, haben sich mit Robert Johnson, dem Großneffen von G. Baker, an der Leadgitarre verstärkt und touren mit ihrem Programm ´CREAM FAITH´ durch Europa.

Wenn Finnen musizieren – Los Bastardos Finlandesis schwangen den Hard-Rock-Hammer in der Hafenbar Tegel in Berlin

Los Bastardos Finlandesis In der Hafenbar Tegel Beitrag

Los Bastardos Finlandesis – Das war pure Power, die da von den vier Akteuren in die Arena gefeuert wurde und die Ohren ordentlich frei pustete. Kompromisslos und ohne Schnörkel, lieferten die „Bastardos“ eine Hard-Rock-Show vom feinsten ab. Mit El Taff Bastardo (Bass und Gesang) hat die Formation einen Frontmann am Start, der den ganzen Abend vorne weg geht und die richtige Stimme für diese Art von Musik mitbringt. Unterstützt wird er von Don Osmo und Young Gun, beide Gitarre und backing Vocals, die ohne Unterlass für einen kräftigen Grundsound (Osmo) und heftig schnelle Soli (Gun) sorgen, die reihenweise in den Songs untergebracht werden.

Stramme eineinhalb Stunden schossen Los Bastardos Finlandesis einen Song nach dem anderen ab und wussten nicht nur mit ihren eigenen Kompositionen wie „Viva“, „Today’s Rain, Tomorrow’s Whiskey“, „Hop On Your Harley“ oder dem herrlichen „Acapulco“ zu glänzen. Sie machten auch bei dem Hawkwind Evergreen „Silvermaschine“ eine hervorragende Figur und ihre Version des Motörhead Kaltstückes „Ace Of Spades“ als Zugabe, blies am Ende nicht nur den ALTAMANN weg. Da waren, wenn man sich so umsah alle am herum springen und ich meine wirklich alle.

Schon wach? Dann jetzt aufgepasst! +++ DIE NORDMÄNNER KOMMEN!!! +++ Los Bastardos Finlandeses (FIN) in der Hafenbar Tegel.

Los Bastardos Finlandeses 21.2.24 Hafenbar Tegel Beitrag

Los Bastardos Finlandeses (FIN) in der Hafenbar Tegel. Am Mittwoch den 21.02.2024 schwingen die Finnländer den Hard-Rock-Hammer. Als Support hat sich Mika Järvinen der ehemalige Frontmann der Finnländischen Hard-Rock Band Five Fifteen eingeklinkt.

Dieser Abend verspricht ordentlich was auf die Ohren! Und wer die Finnen kennt, weiß das auch der Spaß nicht zu kurz kommen wird.

Die Elektrische Männerwelt und die Musik von Jimi Hendrix mit deutschen Texten im Anno 64

Die Elektrische Männerwelt

Die Elektrische Männerwelt – Kraftvoll und mit einer Lust aufs Improvisieren vorgetragen wie es Mr. Hendrix sicher gefallen hätte, machte „Die Elektrische Männerwelt“ aus jedem Stück einen eigenen, frischen und trotzdem das Vermächtnis des Meisters respektierenden Song.

Der ALTAMANN hat keinen Zweifel, „The Jimi Hendrix Experience“ hätten das Projekt ohne zu zögern abgenickt.

Dog Stringer schüttelte die Bar am Tegeler See richtig durch

Dog Stringer in der Hafenbar Tegel, Berlin

Dog Stringer zeigten den Gästen in der Hafenbar Tegel am Donnerstag den 30.11.2023 wo der ´Hammer´ ihrer Meinung nach hängen muss.

Deftiger Hard-Rock und Glamrock-Nummern die zu Evergreens wurden, bestimmten das Programm und machten ihren Auftritt zu einer abwechslungsreichen Rock´n´Roll – Party.